Über mich

Man nennt meinen bunten Unfug ‚wandklex‘, und auch mich selbst – aber warum eigentlich?

Urkunde des DPMA über die Eintragung von wandklex® als Marke
Die Markeneintragung beim DPMA machte mich auch offiziell zur wandklex®


Eigentlich fing das alles doch einst ganz harmlos an:
Klar,
Kunst, Malen, Zeichnen, Gestalten war schon als Kind mein liebstes Fach.
Na gut man hätte was ahnen können, denn das sah man meinen Schulsachen auch an: übersät mit Gemälden voll Blumen, Ranken, Miniaturbildern von Gesichtern und allerlei Tieren und Objekten. In langweiligen Mathestunden malte ich viel lieber nach Fotos aus Zeitungen mit dem Füller die Portraits der vielen schönen Frauen dort oder zeichnete mit Bleistift kleine Tierbilder, Autos nach unseren Familienfotos und Tänzerinnen, statt mich ordnungsgemäß mit geometrischen Körpern zu befassen.(Ich fürchte, die Entwicklung meiner jeweiligen Fertigkeiten kann man in meinen Zeugnissen recht gut an den zunehmend gegenläufigen Noten in den Fächern Kunst und Mathematik ablesen ☺ )

Meine erste Auftragsmalerei schuf ich mit 12, Honorar gab’s auch: ein Eis!!

Dennoch war ich weit weg vom späteren Berufskünstler, und es wurde was Grundsolides gelernt, ich landete im öffentlichen Dienst. Die Malerei lief dabei aber mit ungebrochener Leidenschaft stets nebenher. Ein sehr künstlerlastiger Freundeskreis und viel private Aus- und Weiterbildung brachten mich aber auch während dieser Zeit enorm weiter.

1997 kam meine Tochter in meine Welt, und mit ihr eher zufällig ein bald schon bedeutsam werdender Wechsel des Maluntergrunds vom Papier auf die Wand.
Auf die Raufasertapete ihres Babyzimmers pinselte ich damals meine erste Wandmalerei mit meinem kleinen Billig-Aquarellfarbkasten. Es war eine Szene aus einem unserer Lieblingskinderbücher, „Pauli – Streit mit Edi“ von Brigitte Weninger und der Illustratorin Eve Tharlet (Die ich 15 Jahre später im Netz persönlich kennenlernen durfte, die virtuelle Welt ist echt ein Wunderort!)

Wandbemalung mit zwei Häschen im Streit (ein Motiv aus einem Kinderbuch)
Der Ur-wandklex schlechthin! (Verwendung des Pauli-Edi-Motivs mit freundlicher Genehmigung von Eve Therlet, der Illustratorin des Buchs „Streit mit Edi“)


Besuchskinder fanden es total cool, dass hier überall die Wände angemalt waren (was daheim ja streeeeng verboten war!). Sowas wollten die auch.
Jo. Und ging dann alles ziemlich schnell; die Wandmalerei war entdeckt von mir – und meinen ersten Kunden.

Gleichzeitig war so eher nebenbei mein jetziger Marken- und Künstlername geboren: ich war nämlich plötzlich überall nur noch „die wandklex“.
Die erste wandklex-Website http://www.wandklex.de ging schon 2002 online; ursprünglich war die nur als Showroom für meine Freunde gedacht, um die Wandkunstprojekte zu zeigen. Doch auch darüber kontaktierten mich plötzlich Interessenten.

Irgendwann nahmen die Auftragsarbeiten derart zu, dass sie die Grenzen einer Nebentätigkeit sprengten, und ich musste mich entscheiden – Amtsstube oder Freiberuflichkeit?
War klar, was ich beherzt wählte. ☺ 2008 gründete ich dann offiziell mein Label „wandklex®“ und arbeite seither als freischaffende Künstlerin.
Und weil ich eh grad dabei war, mein Leben komplett auf den Kopf zu stellen, wechselte ich auch gleich den Wohnort und verwirklichte angelegentlich meinen Traum davon, dem Meer nahe zu wohnen. Ich ging vom tiefen Süden nach Norddeutschland, quasi ins „Klexil“.
Ich treibe mein farbenfrohes Unwesen nun in Ratzeburg/Schleswig-Holstein, das liegt im Herzogtum Lauenburg vor den Toren der Marzipanstadt Lübeck.
Die ersten Jahre war ich dann fast ausschließlich mit zahllosen Wandmalerei-Projekten in Norddeutschland zugang.
In den Jahren ab 2011 verlagerte sich das Ganze dann peu á peu in Richtung Atelierarbeit, seither fertige ich vornehmlich Papierarbeiten auf Bestellung.
Fast 98% meiner Modelle habe ich vorher noch nie gesehen und kenne sie nur per Fotos via email.
Ich liebe das Internet, das mir diese unkomplizierte Art zu arbeiten ja erst ermöglicht!
Den ersten kleinen DaWanda-Onlineshop eröffnete ich schon 2008, mit etsy kam nun Ende 2015/Anfang 2016 ein internationaler aufgestellter Shop dazu, der langsam auch schon anläuft..
wandklexe gibts mittlerweile in unzählig vielen Varianten und Formaten; von brav bis krass, von klexklusiv bis klextrem, von Landschaft bis Hundebild, ob direkt auf die Wand oder auf Papier:
Außer Auftragsmalerei nach Wunsch gibt’s im Shop stets auch bereits versandfertige Arbeiten „to go“, die aus reiner Arbeitslust (purem Klexualtrieb!) von mir gemalt wurden.

Alles zusammengerechnet dürften mittlerweile rund 10.000 wandklexe auf der ganzen Welt existieren; – von briefmarkenklein bis eisenwaggonfüllend – von Skandinavien bis in die USA ist alles dabei; nur in Asien ist soweit ich weiß bisher noch kein wandklex gelandet.

Man nennt meinen bunten Unfug heute auch gern mal „klexuelle Therapie für deprimierte Wände“… 😀

Mein Atelier, in dem fast alle meiner Kunstwerke entstehen, befindet sich in einem immer noch aktiven Bahnhofsgebäude, das ich zusammen mit Familie und jeder Menge Tieren auch bewohne. Vor der Haustüre fahren hier stündlich die Züge ab, und vom Arbeitstisch aus kann ich die Reisenden beobachten, ob die auch alles richtig machen (ein gemütlicher Job, den mir meistens Hund und Katz vom Fensterbrett aus abnehmen).
Hier erschaffe ich meinen bunten Unfug – und mir fällt stets noch was ein!

Eine meiner treuen Stammkundinnen schrieb mir mal „Du malst selbst das, das ich nicht beschreiben kann in Deine Bilder und erfüllst selbst die Wünsche, von denen ich noch nicht mal wusste, dass ich sie habe. Du solltest Deine Berufsbezeichnung in ‚hauptamtliche Glücklichmacherin‘ ändern.“
So was freut mich ungemein, macht mich dankbar und glücklich und sorgt dafür, dass ich trotz aller durchaus vorhandenen Schattenseiten meines Klexistenz niemals müde werde, meinen vielfarbigen Beruf heiß und innig zu lieben!

Herzlichbunte Grüße ausm farbenfröhlichen Bahnhofsatelier
Eure wandklex® Ingrid

Beim Malen - wandklex in action

Kommentar dazu schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s